small medium medium2 large large2 xlarge xlarge2 xxlarge
Versandkosten:

Der richtige Stand

Von vielen unterschätzt aber essenziell für ein gutes Dartspiel ist der (für dich) richtige Stand.

 

Grade als Anfänger stellt man sich einfach ans Board und wirft los. Prinzipiell ist daran auch nichts verkehrt, achtest Du jedoch von Anfang an auf den richtigen Stand bzw. deinen richtigen Stand wirst Du es von Anfang an einfacher haben, Erfolge zu erzielen. Des Weiteren wird es unglaublich schwierig, Fehler die man sich angeeignet hat, wieder los zu werden.

Die richtige Fußhaltung am Oche

Es gibt tatsächlich keine ideale Fußhaltung, die wir Dir empfehlen können. Absolut wichtig ist es jedoch, dass sich deine Fußhaltung gut für Dich anfühlt und Dir keine Probleme macht. Sollte es irgendwo zwicken und wehtun – ändere deine Fußstellung!


Ein gutes Beispiel für Fußhaltung Nr. 1 ist Gary Anderson. Ando steht mit den Zehen direkt zum Oche (Abwurflinie)


 

Ein Beispiel für Fußhaltung Nr. 2 ist Gerwyn Price. The Iceman steht quasi mit dem kleinen Zeh direkt zum Oche.

 

 

Ein Beispiel für Fußhaltung Nr. 3 ist Michael van Gerwen. Der Fuß ist komplett schräg zum Oche gerichtet.

 



Die richtige Position am Oche

Anfänger positionieren sich oftmals mittig am Oche um möglichst eine Linie mit dem Bullseye und dem Triple 20 Segment zu sein. Du wirst sehen, dass sich dieses mit Zeit verschieben könnte. Viele Spieler stehen im Laufe der Zeit schräger zum Board als noch am Anfang. Dies hat mich persönlichen Vorlieben zutun. Beobachte es einmal selber bei Dir.



Grundspannung im Körper

Der richtige Stand verleiht Dir eine gewisse Grundspannung im Körper, die für ein gutes Dartspiel von Nöten ist. Je weniger Bewegung in deinem Körper während des Wurfs ist, umso besser wird Dein Ergebnis ausfallen.

Ein gutes Beispiel hierfür ist Michael van Gerwen. Michael steht fast stocksteif am Board und hat eine extreme Körperspannung.